Musik

Südwestdeutsche Philharmonie Konstanz: strahlend

Emily Beynon (Flöte), Ari Rasilainen (Chefdirigent)

»strahlend« – Philharmonisches Konzert

Freitag, 23. Oktober und Mittwoch, 28. Oktober um 18 Uhr und um 20.30 Uhr im Konzil Konstanz

Das zweite Philharmonische Konzert der Saison 2020?|?2021 mit dem Titel »strahlend« bringt Jonathan Doves »The Magic Flute Dances« auf die Bühne, sowie das Konzert für Flöte und Orchester Nr. 2 D-Dur von Wolfgang Amadeus Mozart und die Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 36 von Ludwig van Beethoven.
Zu Gast ist die Flötistin Emily Beynon, es dirigiert Ari Rasilainen.

Das Ende einer Oper ruft immer wieder Phantasien hervor. Wie geht die Geschichte weiter? Was wird aus den Protagonisten, denen wir auf ihre musikalische Reise gefolgt waren. Jonathan Dove stellt sich diese Frage in Bezug auf Mozarts magischem Instrument: der Zauberflöte und verwebt dazu lose Elemente aus Mozarts wohl berühmtester Oper.

Mozarts eigenes Verhältnis zur Flöte war wechselhaft. Zwar trägt seine berühmteste Oper den Titel »Zauberflöte« und lässt die Flötentöne magische Wirkungen und überirdische Kräfte entfalten, die Annäherung an das Instrument war aber durchaus keine Liebe auf den ersten Blick.

Geldsorgen waren es mal wieder, die Wolfgang Amadeus Mozart 1777 zur Annahme eines Kompositionsauftrages des niederländischen Mäzens Ferdinand Dejean trieben. Der wünschte sich für kammermusikalische Zwecke so ungefähr sechs Stücke, was Mozart allerdings nicht besonders motivierte. Vor allem die Flöte störte. Also liefert er nur die Hälfte der Bestellung, obendrein fällt er jene berühmt gewordenen abfälligen Bemerkungen über sein später so »magisches« Instrument: die Flöte. Das Ergebnis lässt aber mitnichten von dieser Abneigung Mozarts ahnen.

Bereits in jungen Jahren befand sich Ludwig van Beethoven in einer schwierigen, gar dramatischen Lebenssituation. Das berühmte »Heiligenstädter Testament« ist Zeugnis dessen. Ausführlich schildert er in diesem »Testament« seine Sorgen um das immer schwächer werdende Gehör, seine Einsamkeit und seine Todesgedanken. Er glaubt, das Ende seines Lebens sei nahe – und regelt zugleich seinen Nachlass. Ausweg bot ihm einzig die Kunst. Hört man das Werk, welches in jener Zeit entstand, so mag man seinen Ohren kaum trauen. Die zweite Symphonie birgt kaum eine wirkliche Eintrübung oder eine in Töne gegossene Frage nach dem Schicksal. Im Gegenteil: Die Zweite ist die melodiöseste Symphonie Beethovens, sie singt regelrecht. Zudem zeigt Beethoven in der Zweiten viel Humor und dies auf eine sehr positive und lyrische Art und Weise sowie Freundlichkeit mit unglaublich viel Witz und überraschenden Pointen.

Programm:
Jonathan Dove: The Magic Flute Dances
Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert für Flöte und Orchester Nr. 2 D-Dur KV 314
Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 36

Emily Beynon Flöte | Ari Rasilainen Chefdirigent

Quelle: Veranstalter

Wann Wo
25.10.2020, 17:30 Uhr

Graf-Burchard-Halle

Weiterleiten

Frickingen



Weitere Termine

Empfehlen
  • 0 Bewertungen

Hinweis zur Veranstaltung

https://philharmonie-konstanz.de


Veranstaltungsort

Graf-Burchard-Halle

Lippertsreuter Str. 12

88699 Frickingen


(07554) 1447

- Anzeige -

Beliebteste Suchbegriffe

 Holiday   Wochenmarkt   Nerven   Heinrich   Musical   Kitzel   Krimidinner   Ice   Dinner   Kriminal   Rundgang   Corona   Stadtführung   Band   Apotheke   Konstanz   Tour   Theater   Gaumen   Core 

Realisiert durch die Leomedia GmbH